Förderungen für Feuerwehrhäuser in Arnsberg-Oeventrop und Sundern-Meinkenbracht

Arnsberg. In Nordrhein-Westfalen sorgen tausende ehrenamtliche und hauptamtliche Feuerwehrleute für die Sicherheit der Menschen. Gerade in den dörflichen Gemeinden leisten sie wichtige Gefahrenabwehr. Die Landesregierung stellt in diesem Jahr insgesamt rund 20,1 Millionen Euro für zum Beispiel den Neubau oder die Erhaltung von Feuerwehrhäusern in Dörfern und Gemeinden zur Verfügung. Aus dem Programm fließen 220.000 Euro nach Arnsberg-Oeventrop für die Erweiterung eines Feuerwehrhauses. Mit 250.000 Euro wird ein Neubau in Sundern-Meinkenbracht gefördert.