NRW-Ministerin Pfeiffer-Poensgen besucht das Musikbildungszentrum Südwestfalen

NRW-Ministerin Pfeiffer-Poensgen besucht das Musikbildungszentrum Südwestfalen

Schmallenberg-Fredeburg. Am 6. August war die NRW-Landesministerin für Kultur und Wissenschaft, Isabel Pfeiffer-Poensgen, im Hochsauerlandkreis zu Gast. Klaus Kaiser begleitete sie als parlamentarischer Staatssekretär ihres Ministeriums und als heimischer Landtagsabgeordneter. Zahlreiche Unterstützer waren beim Besuch im HSK dabei, insbesondere Landrat Dr. Karl Schneider begleitete den Besuch tagsüber. Schmallenbergs Bürgermeister Bernhard Halbe und Ulrich Papencordt, der Leiter des HSK-Fachdiensts Kultur und Musikhochschule, präsentierten das Musikbildungszentrum in Schmallenberg-Fredeburg.

Im Musikbildungszentrum gab Ministerin Pfeiffer-Poensgen das Sonderhilfsprogramm des Landes von 500.000 Euro für Laienmusikvereine bekannt. Die Corona-Krise hat zahlreichen gemeinnützig organisierten Chören und Musikvereinen – etwa durch Ausfälle von Proben und Auftritten – finanziell zugesetzt. Die Laienmusikvereine beruhen in weiten Teilen auf ehrenamtlichem Engagement und bereichern das kulturelle Leben und die gesellschaftliche Teilhabe. Das Sonderhilfsprogramm unterstützt Vereine in der aktuell schwierigen Situation und drückt Wertschätzung für ihre Arbeit aus.

Weitere Informationen zum Sonderhilfsprogramm:

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/land-unterstuetzt-laienmusikvereine-corona-krise-mit-sonderhilfsprogramm